FabLab

28Jan2015

Da das neue Semester begonnen hat, möchte ich euch gerne etwas über ein ganz besonderes Schulfach an meiner Schule erzählen und zwar das FabLab!

In den ganzen USA gibt es nur 4 High Schools die diesed FabLab besitzen. 

Ein FabLab ist ein "Labor" in dem man mit 3D Druckern, Laser Druckern, Vinyldruckern und vielem mehr neue Dinge erstellen kann! Im 1. Halbjahr dachte ich, dass es nichts für mich ist, aber durch engineering, Drafting und Design habe ich herausgefunden, dass mich das wirklich interessiert! 

Wir machen ganz viele verschiedenen Projekte. Ich muss auch eine Homepage haben, auf der ich über jeden Schritt buchführen muss, was ich so mache, damit andere FabLab's von meinen Ideen profitieren können. Leider funktioniert dieser aber irgendwie nicht fuer Alle Leute :-(

Hier ist auch die Homepage vom FabLab:                https://sites.google.com/a/stoughton.k12.wi.us/fablab-stoughton/

 

Mein 1.Projekt wird ein Schlüsselanhänger sein. 

 

Hier auch nochmal ein Link zum Video vom FabLab:                               https://www.youtube.com/watch?v=ZpSxEVb6Bek

es hat sich inzwischen schon wirklich weiter entwickelt und wir haben schon 3 3D Drucker mehr!

Weihnachten

07Jan2015

 

 

 

unser Weihnachtsbaum SG Borken goes USADa ich heute zum Glück keine Schule hatte, da es zu gefährlich ist rauszugehen, weil es hier -30 Grad sind, habe ich etwas Zeit einen Blogeintrag zu machen. Also hier werden die Geschenke erst am Christmas morning, also dem 25.12. geöffnet. Der 24. also ’Christmas Eve’ wird hier nicht wirklich gefeiert. Dennoch bin ich am 24. in die Kirche gegangen. Dadurch, dass meine Familie nicht in die Kirche geht, hat mich die Familie meiner Freundin mitgenommen. Ich hatte einen schwarzen Blazer, schwarze Jeans und ein weißes Top an, aber irgendwie meinte meine Freundin Meghan, dass es ’underdressed’ ist, und hat mir dann ein Kleid von ihr gegeben, was irgendwie viele zu groß war :D Leider kamen wir zu spät in die Kirche, also konnten wir nichts sehen.. Aber es war trotzdem schön. Amerikanische Kirchen sind an sich viel moderner und irgendwie heller und einladender, was es angenehmer macht, dort hinzugehen. Außerdem hatte die Kirche sogar eine Turnhalle! Die Messe dauerte ca. 1h und wirklich sehr, sehr viele Leute waren da. Danach hat mich ihre Mutter sogar nach Hause gebracht, was ich wirklich sehr geschätzt habe, weil ich ziemlich weit außerhalb wohne! Also ich brauch wirklich immer jemanden der mich fährt. Am nächsten Morgen habe ich versucht mit Mama und Papa und der ganzen Familie zu skypen, was nicht wirklich geklappt hat. Um ca. 11 haben wir dann angefangen Geschenke auszupacken. Es hat echt richtig lange gedauert (2h haha). da ich die Jüngste bin, durfte ich sogar anfangen! Ich habe echt viel von meiner Familie bekommen und zwar einen Cashmere Cardigan, Ohrenschützer von Ugg (die kann ich bei diesem Wetter echt gut gebrauchen), ein Kleid, 2 Sweatshirts, eine kleine Handtasche, einen Bilderrahmen, ein Snickers, was so lang ist wie mein Unterarm und noch andere Kleinigkeiten! Ich hätte mit soviel echt nicht gerechnet! Wir haben es in einem unsere guten Wohnzimmer gefeiert, meine Gastmutter liebt alte Möbel und dann kam noch die alte Musik dazu, da hat man sich echt in der Zeit zurück versetzt gefühlt. Um 16:00 gab es dann das Weihnachtsessen. Meine Gastmutter hatte Schinken, Salat, Kartoffeln und Currysuppe gemacht und es war echt richtig lecker! Danach wurde eigentlich nur noch entspannt und TV geguckt. Zu dem Klischee mit der Weihnachtsdeko der Häuser: unser Haus wurde nicht geschmückt, da wir soweit außerhalb wohnen und es sowieso niemand gesehen hätte. Aber bei anderen Häusern wusste man gar nicht, wo man zu Erst hingucken sollte bei den ganzen Lichtern. Ich konnte aber leider keine Fotos machen, da wir mistend nur dran vorbei gefahren sind.Ornament Geschenke

CHICAGO

22Dez2014

Gestern ging es mit AFS nach Chicago. Am Samstag Abend kam meine Freundin Hanna von AFS zu mir. Sie hat bei mir übernachtet um dann am Sonntag mit mir nach Chicago zu fahren. Unser Wecker ging schon um 5:00. Wir mussten um 6:15 das Haus verlassen und zum Glück hat uns mein Gastvater gefahren. Er hat uns zu dem Mc Donald’s Parkplatz in Edgerton (20 Minuten entfernt) gebracht, weil wir uns dort mit den AFS Betreuern getroffen haben. Meine 'Liaison' (in anderen Worten, meine Koordinatorin von AFS) hat gedacht, dass es schön wäre wenn ich dort mit den anderen Austauschschülern aus Edgerton hin fahren könnte. Zu meier Liaison: sie soll sich eigentlich jeden Monat mit mir treffen, aber sie meldet sich nie und auf meine e-mails antwortet sie mir auch nie.. (Zum Glück gibt es keine Probleme mit meiner Familie). Die Liaison von den anderen AFS Schülern war soo nett, sie hat ihnen sogar Weihnachtsgeschneke gekauft :o Wie auch immer, zurück zum Thema :D Hanna und ich sind dann mit der Betreuerin (Judy) der anderen ATS nach Harvard, Illinois gefahren um von dort aus mit dem Zug nach Chicago! Die Züge sehen schon ganz schön anders aus, als in Deutschland. Auch ist die Einrichtung von innen ziemlich anders. Bahnhof in Harvard IL mein Zug Bahnhof Innen im Zug drinnen

Wie ihr auf den Fotos seht, ist e nicht wirklich nicht komfortabel, aber dafür hat die Fahrt Hin und Zurück nur 7$ gekostet, ich glaube viel günstiger kommt man nicht nach Chicago!  Bahnhof in Chicago Bahnhof in Chicago Bahnhof in Chicago eines der Hochhäuser

Als wir angekommen waren, sind wir von dem Bahnhof zum Christkindlmarkt gelaufen. Diesmal war er wirklich sehr, sehr voll! Ich bin sofort zum Crepe Stand gegangen! Ich finde sie mit 6$ schon etwas überteuert, aber da es mein Lieblingsessen ist nehme ich es gerne in Kauf! Danach ging es sofort weiter zum nächsten Essensstand: diesmal gab es Reibeplätzchen! Sie waren schon gut, aber Oma Christels sind immer noch besser! Dann ging es nocheinmal in den Laden, mit den deutschen Süßigkeiten! Ich habe mich dann nochmal eingedeckt :D Danach sind wir dann Richtung Macy’s on State Street gegangen, weil dort ein riesiger Weihnachtsbaum steht! Er war soo schön, er hat sogar seine Farbe gewechselt! 

Danach ging es dann weiter zum Millenium parc. Macys schmückt seine Schaufenster jedes jahr, also sind wir daran auch noch vorbei gelaufen. Eigentlich war der Plan beim Millenium Parc eislaufen zu gehen, aber die Schlange war eine Stunde lang und so viel Zeit hatten wir leider nicht mehr, weil wir auch noch auf den Willis Tower wollten. Also ging es dann zu ‚the Bean‘. Wir haben dort einige Fotos gemacht und dann ging es zum Willistower. Er ist 313 Opera Winfreys hoch :D 
Die Fahrt im Aufzug dauerte nur 1.5 Minuten! Oben angekommen, hatte man eine mega Aussicht über Chicago! Dann haben Hanna und ich uns für die Schlange für den Glaskäfig angestellt. Dieser Käfig hat einen Glasboden, sodass man komplett herunter gucken kann und eine Glasdecke. Die Leute hinter uns waren schon total genervt, weil Hanna und ich soviel Fotos gemacht haben :D Hanna und ich waren soo müde danach, aber wir sind danach noch Pizza essen gegangen. Wir haben den Zug um 6:30 zurück nach Harvard genommen. Und Papa: ich habe ganz viele Fotos von dem Bahnhof für dich gemacht! Allgemein, habe ich gestern ca. 800 Fotos gemacht und ich hoffe ihr könnt verstehen, dass ich sie nicht alle posten kann… 

Die Rückfahrt dauerte wieder 2h und es war echt voll! Es war richtig schwer, noch einen Sitzplatz zu finden. Auf der Rückfahrt wurden irgendwelche Durchsagen gemacht, die ich nicht verstanden habe. 

*ich habe eigentlich noch so viele Bilder, die ich euch zeigen möchte, aber es dauert ewig diese hochzuladen... 

Christkindlmarkt Chicago

20Dez2014

Am 11.12. bin ich mit meiner Schule nach Chicago zum Christkindlmarkt gefahren. Wir haben uns um 7:50 am Haupteingang versammelt. Wir sind in einem typischen, gelben Schulbus dahin gefahren. Die Fahrt dauerte ca. 2h. Es war bitter klar, aber wir hatten zum Glück keine Wolke am Himmel. Wir sind als erstes zum Millenium Park gegangen, weil der Weihnachtsmarkt erst um 11:00 aufgemacht hat und dort haben wir uns dann „the Bean“ angeguckt. Wir waren dort ca. 15 Minuten und dann ging es zum Weihnachtsmarkt. Er soll angeblich der größte der USA sein, aber der nicht einsmal so groß wie der in Marbeck :D Sadie hat mich dann auf den Crepestand aufmerksam gemacht und da ich Crepes überalles liebe, habe ich mir sofort einen gekauft! Allgemein gab es dort viel deutsches Essen, wie Gulasch, Currywurst, Reibeplätzchen, Bratwurst,Glühwein,… Ich habe mich mit einigen Verkäufern sogar auf Deutsch unterhalten können, weil sie aus Deutschland kamen nur um auf dem Weihnachtsmarkt zu verkaufen! Es gab Buden mit Weihnachtskugeln und deutscher Schokolade (die amerikanische Schokolade ist echt schrecklich!). Ich habe meinen Vorrat dann natürlich erstmal aufgestockt. Dann kam die große Überraschung! Ich, Sadie und ein Freund wollten uns noch einen Crepe kaufen und dann sehe ich aufeinmal eine meiner besten AFS Freunde stehen! Ich habe 2 mal geguckt, ob sie es auch wirklich ist und dann bin ich zu ihr gegangen und dann haben wir uns umarmt! Ich und sie haben fast angefangen zu weinen! Mayu verbringt ihr Auslandsjahr eigentlich in St.Louis in Missouri und war für ein Musicalbesuch nach Chicago gefahren. Es gibt schon Zufälle! Ich habe mich so unendlich gefreut, sie zu sehen! Am Liebsten wäre ich mit ihr durch Chicago gelaufen und mit ihr nach Hause gegangen, aber die zeit war zu knapp…. 

Dennoch war es toll sie gesehen zu haben!

und morgen geht es nochmal nach Chicago!

at Millenium Parc the bean      Weihnachtsbaum Mayu und ich

 

Thanksgiving

20Dez2014

Thanksgivingwochenende

 

Dieses Wochenende war Thanksgiving. Ich hatte von Mittwoch bis Sonntag frei (die nennen das hier Ferien ich einfach nur nen verlängertes Wochenende :D). Wir haben uns dann am Mittwoch gegen 12 Uhr auf den Weg nach Kalamazoo, Michigan gemacht. Wir sind nach Kalamazoo gefahren, weil dort meine „Tante“ mit ihren 2 Kindern wohnt, die wir besucht haben. Die fahrt hat etwa 6 Stunden gedauert. Wir hatten die beiden Hunde, Lucy und Lelu mit bei uns im Auto. Lucy war die liebster Hündin der ganzen Welt, sie hat die ganze Zeit zwischen mir und Sadie gelegen nur Lelu war sehr nervig, weil sie die ganze Zeit durchs Auto gelaufen ist. Als wir dann bei meiner Tante Stacy angekommen sind gab es Spaghetti mit Meatballs. Es war soo lecker! Dann haben wir noch einen Film geguckt und dann ging es ins Bett. Sadie und ich haben im Fernsehzimmer auf dem Schlafsofa geschlafen. Am nächsten Tag war dann der Thanksgivingtag. Meine Tante hat dann um 12 den Truthahn in den Ofen getan, damit wir um 3 essen konnten. Der war echt riesig! Vor dem Essen mussten wir alle sagen wofür wir dankbar sind und ich habe gesagt, dass ich dankbar dafür bin, hier in den USA zu sein! Das fanden sie alle richtig süß! *-* Zu dem Truthahn gab es noch Stampfkartoffeln, Salat und Bohnen. Alles super lecker!  Nach dem Essen war dann ausruhen angesagt. Meine „Cousinen“  sind super nett. Elise ist 17 und Lara 14. Ich habe mich super gut mit Lara verstanden! Am 

Am Freitag hieße es dann : „ Black Friday shopping“. Mein Black friday shopping war mehr online, weil meine Gastfamilie es hasst. Einige meiner Freunde sind von 11 Uhr bis 5 shoppen gewesen! ich glaube sowas gibt es nur in Amerika. It was ridiculous! Die meisten Läden hatten 40-50% auf alles und kostenlosen Versand. Es ist hier einfach alles so günstig! Ich frage mich dann, was falsch mit Deutschland ist, weil es die gleichen Produkte sind! Wir sind dann trz. noch zur Mall gefahren und ich habe mir dort einen American Eagle Pullover gekauft, der 40 % reduziert war. Es war aber Erz. noch ziemlich viel los, obwohl es schon später war… Wir waren dann noch im Toys ‚R‘ us, weil wir noch etwas für meine Gastmutter besorgen mussten. Danach ging es dann nach Hause. Die Mall war ca. 30 Minuten entfernt. Zu Hause haben wir dann Cookie Cake gegessen und einen Film geguckt. Dann sind noch meine anderen 2 Cousinen Sabrina und Sophia mit ihren Eltern gekommen. 

Am Samstag hat Neal (mein Gastbruder9 schon seine Geburtstagsgeschenke bekommen, weil er am Sonntag 21 wurde. Er hat soo viel bekommen! Ich habe ihm Socken geschenkt, weil er sich die gewünscht hat. Um den Mittag herum sind wir dann durch Kalamazoo gefahren. Ich habe die Elternhäuser meiner Gasteltern gesehen und wir sind am Kalamazoo College vorbei gefahren, weil Sadie dort vllt. hin möchte. Dann ging es um 4 zum Geburtstagsdinner für Neal, mit 17 Personen :O Lara und ich haben uns eine Pizza geteilt. Die war richtig gut! Danach haben wir bei einem Weihnachtspark einen Stopp gemacht.

Am Sonntag ging es dann wieder nach Hause.

Lucy, Sadie und ich auf der Fahrt Toys 'R' us Coockie Cake giant Pizza (war nicht unsere) Weihnachtspark giant candy canes meijers store  ich, Lara und Sadie 

PACKER GAME

19Nov2014

Mein Gastvater hat Sadie, Lena (eine andere Austuschschülerin aus Deutschland, die 15 Minuten von mir entfernt wohnt) und mich zu einem Packer Game in Green Bay mitgenommen! Wir saßen ganz oben und hatten soger bessere Plätze als normal (mit richtigen Sitzen und nicht nur Bänken). Brad dachte das Spiel fängt erst um 4.25 an, aber es ist doch schon um 3:25 angefangen, aber wir waren trz. noch pünktlch! Wir sind um 12 losgefahren mit warmer Kleidung im Gepäck, denn hier in Wisconsin hat der Winter schon längst angefangen, d.h. es gibt auch schon Schnee und die Temperaturen liegen meistens zwischen -10 und -15 Grad Celsius.. Ich sah aus wie ein fetter Klopps :D Ich hatte ein Top, ein T-Shirt, 2 Langarmshirts einen dicken Pulli und eine dicke Sweatshirtjacke an und darüber meine Daunenejacke und mir war immer noch klat :D Das Spiel war super interessant, auch wenn ich nicht wirklich viel von Fottball verstehe :D Dennoch war die Stimmung 'amazing'. Alle trugen grün und gold und alle sind richtig ausgerastet wenn wir Punkte gemacht haben. Die Packers haben gegen die Philadelphia Eagles gespielt und sogar 53:20 gewonnen! Ich und Lena waren damit beschäftigt, Videos und Fotos zu machen :D Leider kann ich hier keine Videos draufstellen, deswegen müsst ihr warten, bis ich wieder da bin... Nach dem Spiel hat Brad Lena und mir noch einen Packer Pullover gekauft :o und dann ging es nach Hause. Wir waren um 11 zu Hause und ich war tot müde, nach dem gelungenem Tag! Hier ein paar Impressionen:

 Lambeau Field Lena und ich vor dem Packer Symbol Sadie, ich und Lena Lena und ich Das Spielfeld Brad, Sadie, ich und Lena  

Homecomingweek

19Okt2014

 Es tut mir leid, dass ich so lange nichts mehr geschrieben habe. Ich habe 1,5 Stunden an einem Artikel gesessen, aber dann hatte ich kein Internet mehr um es hochzuladen und dann wurde es gelöscht. Also jetzt zur Homecomingweek.

 

Day 1: Thrift shop day

 

Alle mussten die schlechtesten gemixten Klamotten anziehen. War ziemlich witzig zu sehen, was manche in ihrem Kleiderschrank hatten :D Amerikaner interessiert es nicht wie sie aussehen

 

Day 2: Colorwars

 

Jede Stufe hatte eine bestimmte Farbe zugeordnet bekommen. Freshmen rot, Sophemores grün, Juniors (also ich ) orange und Seniors blau. Ich hatte nichts oranges, also hat Sadie mir Gott sei Dank etwas geliehen. Es war interessant zu sehen, in welcher Stufe manche sind.. Ich habe einige echt falsch eingeschätzt.

mein Outfit

Day 3: Group Day

 

Ich bin mit Grayson und Lydia als Social Media gegangen. Ich war Skype, Grayson Snapchat und Lydia tumblr. Am Sonntag zuvor haben wir uns getroffen um die T-Shirts zu machen. Dann hat das Yearbook Komitee noch ein Foto gemacht und wir kommen dann wahrscheinlich ins Jahrbuch *-*

ich, Grayson & Lydia 

Day 4: Decades Day

 

Freshmen & Sophemores: 60s & 70s und Juniors & Seniors: 80s und 90s. Mein Outfit war nicht soo spektakulär, weil ich dafür nichts kaufen wollte. Aber Sadie war perfekt! In Concert Choir gab es dann eine 80s Party. Mein Lehrer Mr. Kasey ist einfach der Beste :D Alle haben gesungen und getanzt und das einfach mal in der Schule, ganz spontan :D

mein Outfit 

Day 5: Spirit Day

 

Heute hieß es: lila. Wir sind die Stoughton Vikings und unsere Farbe ist lila! Also hieß es sich in lila zu kleiden. Es war so beeindruckend die komplette Schule in lila zu sehen und das alle in irgendeiner Weise so zusammenhalten. Die nachmittags Stunden wurden gekürzt, weil die Pep Ralley anstand. Alle haben sich auf den Tribünen des Footballfeldes versammelt. Dann mussten einige Lehrer Prüfungen machen. Unser Schulleiter musste eine Ratte küssen :D Dann haben die Cheerleader und das Dance Team performt. Unsere Cheerleader sind nicht wirklich beeindruckend und das Dance Team ist mehr eine Stripshow ohne Strippen... Außerdem wurde der Homecomingcourt präsentiert. Das alles gilt um sich auf das Homecoming Football Game am Abend einzustimmen. Nach der Schule sind Olena (Polen)& Christine (Norwegen) mit zu mit nach Hause gekommen. Wir haben uns nämlich etwas später mit Brianna bei Culvers (so etwas wie McDonald’s, gibt es aber nur in Wisconsin) getroffen. Wir haben etwas gegessen und sind dann zum Game gefahren. Wir haben sämtliches Stoughton Zeug bekommen, damit wir noch mehr unseren School Spirit fühlen. Das Footballgame selber war nicht so gut... Wir haben verloren, wie eigentlich immer... Aber es kamen auch sehr viele aus meiner Stadt, um zuzugucken.

  Stoughton Viking T-Shirt mein Outfit Stoughton High School Cookies Viking Football Cookie Grayson & ich Christine & ich beim Spiel Final Score

Day 6: Homecoming Dance

 

Am Samstag war dann der Dance. Lydia und Grayson sind zu mirkommen, damit wir uns gemeinsam fertig machen können. Wir haben dann auch noch Pizza bestellt. Um 6 haben wir dann Fotos gemacht. Grayson Mutter hatte eine super gute Kamera, deswegen habe ich Gott sei Dank Fotos in sehr guter Qualität als Erinnerung *-*.  Unsere Haus war einfach die perfekte Umgebung. Wir haben einfach soo viele schöne Stellen. Ich hatte super viel Glück, das alles soo perfekt läuft! Dann ging es zum Dance. Und zwar in dem Chrysler von meinem Dad von 1949 Alle haben uns angeguckt und beneidet, als wir damit vorgefahren sind. Der Dance selber war eigentlich wie eine Party. Jeder hatte gute Laune und es hat soo viel Spaß gemacht. Um 11 war dann alle vorbei. Danach sind wir zu McDonald’s gefahren und ich war dann um ca. 12 Uhr zu Hause. Grayson, ich, Lydia Sroughton McDonalds :D Sadie & ich  Grayson & ichGrayson & ich  

Schule

15Sept2014

Hallo ihr Lieben,

tut mir leid, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet hab... Aber mit der Schule ist das echt anstrengend.

 

Also ich verlasse um 7:25 das Haus. Dann gehe ich zu meinem Locker und hole meine Sachen für den Tag. Meine 1. Schulstunde ist Basic Art 3D. Im Moment machen wir eine fast lebensgroße Skulptur einer Giraffe :D Das macht echt Spaß!  Danach habe ich Pre Calculus (Mathe). Das war echt schwer, weil ich am Anfang kein Wort verstanden habe :D Aber mittlerweile geht es *-* Danach geht es zum Concert Choir. Da ich ein Austauschschüler bin, musste ich keine Audition machen *yei* Das macht echt Spaß und wir singen super coole Lieder. Der Lehrer ist super witzig. Irgendwie sind hier die meisten Lehrer anders als in Deutschland. Man hat ein viel persönlichere Bindung zu ihnen. Die machen witze über sich selbt und sind auch super entspannt. Mein Basic Art 3D Lehrer z.B. lässt mich ein Projekt beenden, was schon alle fertig haben außer ich :D Ich weiß nicht warum, aber ich brauch dafür irgendwie länger... D.h. ich opfere seit 3 Tagen meine Mittagspause dafür... 

Nach Concert Choir habe ich Spanisch.. Irgendwie haben wir noch keine Vokabeln oder so zum lernen bekommen, obwohl wir das seit 2 Wochen haben :D Wir lesen ein Buch und wir müssen jeden Satz übersetzen, was die Sache irgendwie langweilig macht, weil man sowieso kein Wort versteht :D Ich bin der einzige Junior in der Klasse... Sonst nur Freshmen und Sophermores. 

Danach habe ich dann Lunch, den ich wie schon erwähnt im Kunstraum verbringe. Ich esse schnell und dann muss ich auch schon arbeiten. 

Nach dem Lunch hab ich Language Arts 9 (Freshmen English...) Als 1. haben wir eine Geschichte gelesen, wo mein Lehrerin zu uns ALLEN meinte, dass sie schwer zu verstehen sei.. Das war sie auch. Zumindest für mich :D Meine Gastschwester hat sie mir dann erklärt *_* 

Dann habe ich Basic Art 2D wo ich GENAU das Gleiche mache, was ich schon hatte :D Naja ist ja besser für mich :D

Dann habe ich Engineering, Drafting and Design. Am Anfang war es schwer für mich mit inch usw. klarzukommen und meine Zeichnungen waren wirklich nicht gut.. Ich übersetz dann immer alles und mein Lehrer hat sogar einen Brief nach Huase geschickt, dass ich mich super verbessert habe und er merkt, dass ich mir Mühe gebe, das amerikanische System zu versteheh. Am Anfang habe ich sehr lange für meine Zeichnungen gebraucht und war hinter den Anderen. Jetzt bin iche der Weitesten *_* 

Dann ist schon 15.20 und eigentlich ist die Schule dann aus. Tja eigentlich.. Ich habe 10 Minuten um zu meinem Locker zu gehen, meine Tennissachen zu holen und mich umzuziehen und muss dann pünktlich beim Tennisplatz sein... Also habe ich momentan praktisch keine Pause von 7:50- ca. 5:45. Wenn ich dann um 5:45 zu hause bin muss ich auch noch Hausaufgaben machen... D.h. der Tag besteht nur aus Schule und Zeit für etwas Anderes gibt es so gut wie nicht :(

 

Generell sind die Schulen komplett Anders. In jedem Raum gibt es ein Smartboard und allgemein wird fast alles mit Computern gemacht. Ich kann jeder Zeit meine aktuellen Noten im Infinite Campus ansehen. Manche Klassen habe auch keine Fenster. Es gibt den "Fire Drill" (Feueralarm), "Tornado Drill" (Tornadübung) und heute gab es den "Lockdown Drill". Dabei wird geprobt, falls es einen Amoklauf gibt. Allgemein ist meine Gegend super sicher. Meine Gasteltern besitzen auch keine Waffen. Da sind die total gegen (was ich persönlch super gut finde!!!)

Dann wenn man auf die Toilette will braucht man einen Hallpass, weil Aufsichten durch die Gänge laufen und kontrollieren, wer dort läuft. Zwischen dan Klassen hat man meistens keine zeit, weil man von der einen zur nächsten Klasse muss...

 

 

Ich hoffe ihr seid mir nicht böse, dass ich so lange nichts mehr geschrieben habe, aber meine Tage sind echt voll... :/ 

Brewers Baseball Game

25Aug2014

Gestern bin ich mit Sadie und Brad zum Brewers Baseball Game nach Milwaukee gefahren. Brad hatte Suite Tickets, was sowas wie VIP Plätze sind *-*. Wir hatten dadurch peferred parking und nicht so lange Wartezeiten am Eingang.

 Miller Park Stadium

Am Eingang haben wir noch einen Bubblehead bekommen. Meiner hat leider nur noch einen Arm :( Mein Bubblehead mit nur einem Arm :D

Nachdem wir drinnen waren, sind wir in den Fanshop gegangen, weil sie mir ein Bratwurst T-Shirt kaufen wollten :D Zwischendurch gibt es nämlich immer ein "Wurstrennen", aber dazu später mehr.

T-Shirt von vorne T-Shirt von hinten

Dann sind wir zu unseren Plätzen gegangen. In der Suite gab es kostenloses Essen und Trinken. Es gab: Hotdogs, Hamburger, Bratwurst, Hühnchen, Chickenwings und vieles mehr. Ich hab dann auch mein Bratwurst T-Shirt angezogen *hehe*. Sadie und ich haben uns dann bedient und haben uns dann hingesetzt. Unsere Plätze waren fast genau hinter dem Mann, der schlägt.

 

Dann gab es Nachtisch, ich habe Sadie geholfen ihre riesen Schokotorte zu essen, was nicht ganz geklappt hat :D

Zum Entertainment gab es zwischendurch immer mal wieder Showeinlagen, sowie auch das Wurstrennen. Es laufen dabei einfach Menschen in Wurstkostümen ein Rennen. Da ich aus Deutschland komme hatte ich das Bratwurst T-Shirt. Sadie und Brad hatten andere T-Shirts.  am Start Fast am Ziel 

Zum Spiel: Die Milwaukee Brewers (Bierbrauer, deswegen steht das auf meinem T-Shirt ) haben gegen die Pittsburgh Pirates gespielt. Am Anfang habe ich es nicht ganz verstanden, deswegen war es auch etwas langweilig. Zum Ende hin wurde es dann besser. Vor Allem war es lustig mit anzusehen, wie die Menge mit gefiebert hat. Die Brewers haben mit 4:3 gewonnen.

 

Ein paar Impressionen:

 

Registration

21Aug2014

 Gestern war die Registration für die Schule. Wir kamen am Hintereingang herein und haben uns angemeldet. Dann mussten wir in die Sporthalle und irgendetwas bezahlen (ich weiß nicht genau was *haha*). Außerdem habe ich mir ein Jahrbuch bestellt. Danach ging es an die Jahrbuchfotos. Da dort aber eine zu lange Schlange war, haben wir uns entschieden erst meinen Stundenplan zu machen. 

Ich habe: Basic Art 3D, Bio, Algebra 2, Spanisch, Englisch, Chor und Engineering Drafting und Design.

Der Councelor war super nett. An meiner Schule sind noch 4 andere Austauschschüler, u.a. jemand aus Deutschland.

Dann sind wir zurück gegangen und haben das Yearbook Picture und das Foto für die Student ID gemacht. Danach haben wir nach meinem Locker gefragt und nach dem Code. Wir sind zu ihm gegangen umd dann die Klassen abgegangen. Ich muss nach der 1. Stunde sofort zur anderen Seite des Gebäudes und das in nur 5 Minuten  Ich hoffe mal ich schaff das...

Dann sind wir nach Hause gefahren und ich habe mit Sue über die Unterschiede unseres Schulsystems unterhalten. Sie findet es super gut, dass wir darauf ausgerichtet sind was wir einmal werden wollen (Praktika usw.) In den USA gibt es sowas nämlich nicht..

Dann hat sie mir einen Ketchup gezeigt und mich gefragt, ob ich den mag. Es war der Hela Curry Geürz Ketchup. Es stand dort alles auf deutsch drauf. Sie hat mir erzählt, dass sie ihn in einem "World Market" gekauft hat. Sie hat mich gefrsgt, wozu ich ihn esse und ich habe gesagt mit Nudeln und dann hat sie mir auch schon Nudeln zum Abendessen warm gemacht *hihi*. Hela Curry Gewürz Ketchup

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.